Ich habe das Gefühl, dass ich mittlerweile mehrfach täglich Werbung sehe, die mir verspricht Geld im Internet zu verdienen. Meistens sind dies Angebote, mit denen man angeblich “über Nacht im Internet reich werden” kann. Was ist dran an diesen Angeboten?

Nach meinen Erfahrungen funktionieren diese übertriebenen Angebote mit den Versprechen “Reich über Nacht” nicht. Allerdings ist es tatsächlich möglich im Internet Geld zu verdienen – sogar viel Geld. Aber geht das auch wirklich schnell?

Für Anfänger im Internet-Marketing ist die klare Antwort “nein”! Für Profis mit großer E-Mail-Liste, oder entsprechendem Werbebudget, funktioniert das schon. Aber als Anfänger ist es in der Regel nur schwer möglich schnell Geld im Internet zu verdienen. Dies erfordert immer eine gewisse Vorarbeit und auch ein Vorwissen.

Um dieses Vorwissen zu erlangen, gibt es im Internet diverse Produkte und Informationsseiten. Deshalb will ich hier gar nicht weiter auf dieses Thema eingehen. Hier findest Du weitere Informationen zu dem Thema "schnell Geld verdienen im Internet"

Aber dabei hängt es nicht nur davon ab, wie gut man sich im Online-Marketing auskennt. Es geht vielmehr darum, kreativ zu sein, dran zu bleiben und viele Möglichkeiten auszuprobieren.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt verschiedene Methoden um Geld im Internet zu verdienen. Zum Beispiel sind dies:

Ok, jetzt haben wir verschiedene Methoden, mit denen man im Internet Geld verdienen kann. Wir haben uns informiert und evtl. auch einen oder mehrere Kurse gekauft. Wo ist denn jetzt das Problem? Warum verdienen Anfänger damit nicht sofort Geld?

Das größte Problem für Anfänger

Das größte Problem, das Anfänger haben ist: wie bekomme ich Besucher auf meine Website. Denn ohne Besucher auf der Website helfen alle diese Methoden nichts.

Natürlich kann man Besucher einkaufen, wie zum Beispiel bei Google Adwords. Da die meisten Internet-Marketer am Anfang jedoch kaum Geld für solche Investitionen haben, beschäftigen sich diese gern damit, wie sie eine gute Platzierung bei Google zu bekommen.

Die Lösung

Die Antwort ist einfach. Sie lautet: guter Content. Der Inhalt einer Website ist das Kriterium, auf das es ankommt. Alle SEO-Maßnahmen bringen langfristig nichts, wenn der Content nicht stimmt.

Natürlich gibt es einige Tricks (sogenanntes Black Hat SEO) mit denen man gute Platzierungen bekommen kann. Diese wirken aber meist nur kurzfristig und sind überhaupt nicht gerne von Google gesehen. Schlimmstenfalls wird man von Google komplett aus dem Index geschmissen.

Man sollte natürlich einige Dinge beim Aufbau einer Webseite beachten, aber dass was wirklich zählt ist der Inhalt.

Stell dir mal einen Schokoladenhersteller vor, der eine Schokolade verkaufen will, die ganz fürchterlich schmeckt. Er probiert eine schöne Verpackung nach der Anderen. Was aber wirklich hilft, ist den Geschmack der Schokolade zu verbessern. Dann ist die Verpackung schon fast egal. Der Inhalt zählt. Genau so ist es bei Websites.

Eine vielleicht hässliche Seite, die nicht besonders gut optimiert ist, aber guten Inhalt liefert, wird vom Nutzer höher bewertet, als eine schöne und gut optimierte Seite, die keinen Inhalt hat. Aus genau dieser (Nutzer-)Sicht sieht es auch Google.

Zusammengefasst kann man sagen, dass kein Weg an gutem Content vorbeiführt. Alle Tricks und SEO-Maßnahmen sind nur als zusätzliche Hilfsmittel zu sehen. Es heißt nicht umsonst „Content is King“.

In diesem Beitrag verwendete Links:
Digitale Produkte erstellen*