Wie einige bestimmt wissen, bin ich seit einigen Monaten Mitglied im VIP-Affiliate Club* von Ralf Schmitz. Da ich jetzt schon öfter gefragt wurde, wie der Kurs mir gefällt, habe ich mich entschlossen einen Erfahrungsbericht der bisherigen Inhalte zu veröffentlichen. Hier geht es nun um die Zusammenfassung des ersten Monats. Die Berichte der folgenden Monate kommen dann demnächst.

Wichtige Grundlagen

Im ersten Monat der Mitgliedschaft erfährt man in einem Einführungskurs wichtige Grundlagen zu Mindset, Organisation und Affliliate-Marketing. Diese Infos waren für mich nicht so spannend, weil ich mich schon länger mit diesen Themen beschäftige. Trotzdem war auch für mich der ein oder andere nützliche Tipp dabei.

Nischenfindung

Nach dieser Einführung in die Grundlagen ging es dann auch gleich richtig los. Nischenfindung war das Thema. Da in diesem Bereich viele angehende Internet-Marketer Probleme haben, wurde sehr ausführlich auf dieses Thema eingegangen und dabei viele Tricks und Tools vorgestellt.

Anschließend ging es um das wichtige Thema Webhosting. Dabei wurden nicht nur Tipps zur Auswahl eines geeigneten Anbieters gegeben, sondern zusätzlich auch erklärt wie man den richtigen Domainnamen für die jeweilige Nische findet und wo man diesen günstig buchen kann.

Dann ging es auch schon an die Installation und Einrichtung von WordPress. Dieses wurde sehr ausführlich erklärt. Auch gab es eine Empfehlung für eine Website, wo man professionelle Themes* kaufen kann. Für mich war diese Lektion nicht so interessant, da ich seit Jahren als Webentwickler tätig bin. Allerdings ist der Kurs ja auch für Anfänger geeignet und so müssen solche Grundlagen natürlich auch erklärt werden.

Nach der Installation von WordPress wurde dann noch gezeigt, wie man für die neue Website Google Analytics und die Google Webmaster Tools einrichtet.

anonymes Impressum

Schließlich ging es noch um das für viele interessante Thema Impressum. Dabei wurde nicht nur auf die rechtlichen Anforderungen eingegangen, sondern auch Möglichkeiten, sowie deren Vor- und Nachteile vorgestellt ein “anonymes Impressum” unter Verwendung einer Anschrift im Ausland zu verwenden.

Alles in allem war dieser erste Monat schon sehr interessant. Gerade zur Nischenfindung wurden extrem viele Tipps gegeben. Auch wenn mir aufgrund meiner Erfahrung schon vieles bekannt war, so konnte ich doch bei den meisten Themen noch Tipps mitnehmen. Auch das Thema “anonymes Impressum” fand ich extrem spannend.

Demnächt gehts dann weiter mit dem Bericht über den 2. Monat.

Hast du auch Erfahrungen mit dem VIP Affiliate Club gemacht? Dann schreibe gerne einen Kommentar.

In diesem Beitrag verwendete Links:
VIP Affiliate Club*
professionelle Themes*
Anschrift im Ausland