Häufig wird im Internet nach der Möglichkeit für ein anonymes Impressum gesucht. Zu diesem Zweck verwenden viele eine Adresse im Ausland. Die Schweizer Post bietet mit der Swiss Post Box einen solchen Service. Dort wird die Post entgegen genommen und der Empfänger per E-Mail benachrichtigt.

Dies eignet sich hervorragend für Menschen, die viel unterwegs sind, aber auch für diejenigen, die nicht unbedingt ihre private Adresse im Internet angeben möchten.

Swiss Post Box Anmeldung

Die Online Anmeldung verlief bei mir völlig problemlos. Im Tarif SingleEasy ist der Service ohne monatliche Kosten. Nach der Anmeldung wird man aufgefordert die notwendige Vollmacht auszudrucken, auszufüllen und an die Post CH AG zu schicken. Gleichzeitig ist natürlich ein Identifikationsnachweis zu erbringen.

Die Identifikation über die „Gelbe Identifikation“ der Schweizer Post ist nach meinem Wissen in Deutschland nicht möglich. Das sehe ich aber als Vorteil, denn die Kosten der „Gelben Identifikation“ belaufen sich laut Website der Swiss Post Box auf 25 CHF. Alternativ kann man eine amtlich, oder notariell bestätigte Ausweiskopie einsenden.

Ich habe mich deshalb für die amtlich beglaubigte Ausweiskopie entschieden. Die Beglaubigung hat mich bei uns im Rathaus inklusive der Kopie 3,30 Euro gekostet (im Gegensatz zu den 25 CHF der empfohlenen schweizer Identifikationsmethode). Zusätzlich fielen noch 80 Cent für Porto an, da die Vollmacht und die Ausweiskopie ja zur Schweizer Post geschickt werden mussten. Die ganze Anmeldeprozedur hat also weniger als 5 Euro gekostet. Da kann man nicht meckern…

Nur wenige Tage später erhielt ich eine E-Mail mit der Nachricht, dass die Identifikation erfolgreich wäre. Ich bin jetzt also stolzer Besitzer einer Swiss Post Box Adresse.

Man kann übrigens seine Wunschadresse bei der Anmeldung auswählen. Zur Wahl stehen zwei kostenlose Adressen und einige kostenpflichtige Adressen an prestigeträchtigen Orten.

Da aber wohl immer mehr Missbrauch, vor allem mit den Prestige-Adressen der Swiss Post Box getrieben wurde, weist die Schweizer Post darauf hin, dass nur noch Briefe an die Swiss Post Box zugestellt werden, die den vollständigen, korrekten Namen und die zugeordnete Swiss Post Box Nummer enthalten. (hier ein Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 14.11.2014)

Durch Nennung der Swiss Post Box Nummer wird aber ersichtlich, dass es sich nur um ein Postfach handelt. Ein Postfach erfüllt allerdings nicht die gesetzliche Forderung nach einer ladungsfähigen Anschrift im Impressum.

Inwieweit dies jetzt Auswirkungen auf die Nutzung als Impressums-Anschrift hat, vermag ich nicht zu beurteilen. Vermutlich wird es aber so sein, dass viele zu einem anderen Anbieter wechseln werden, der diese Einschränkung nicht bietet.

Swiss Post Box Alternative

Eine Swiss Post Box Alternative ist die Spain Post Box, über die ich schon vor einiger Zeit einen Artikel veröffentlicht habe. Hier geht es zum Artikel über die Spain Post Box.

Wenn du schon Erfahrungen mit solchen Auslandsadressen hast, schreibe doch gerne einen Kommentar dazu.